English
русский
عربي

Update Kongress-Informationen

Der Kongress rückt näher, hier noch ein paar kleine Infos vorab

Hygiene-Konzept
Corona ist nicht aus der Welt, die bisherigen Immunisierungen durch Impfungen oder durchgemachte Infektionen bieten gegenüber den derzeit verbreiteten Virusvarianten einen sehr geringen Schutz. Vor Ort gilt: Masken tragen in den Innenräumen (medizinische Maske ist ausreichend, im besten Fall aber FFP2) die ganze Zeit über, d.h. auch beim Sitzen am Platz. Wir bitten außerdem darum kurz vor der Anreise zum Kongress einen Schnelltest zu machen.

Programm
Kleine Änderungen am Programm ergeben sich kontinuierlich und voraussichtlich auch weiterhin bis kurz vor dem Kongress. Damit ihr up to date seid schaut regelmäßig auf die Webseite. Wir werden alle Vorträge und Podien aufzeichnen, um sie nach dem Kongress zum Nachhören zu veröffentlichen.

Verpflegung
Wir haben einen Caterer vor Ort, der für Abendessen am Freitag, Mittag- und Abendessen am Samstag und ein Mittagessen am Sonntag sorgen wird. Die Kosten dafür sind nicht im Ticketpreis enthalten. Am Einlass kann die Teilnahme am Catering für das Wochenende bezahlt werden. Wir gehen aktuell von den untenstehenden Kosten für die vier Mahlzeiten aus, gegebenenfalls ändern sie sich noch geringfügig, entsprechend des tatsächlichen Einkaufspreises. Bitte plant das Geld für euch am Wochenende ein:

• Soli: 24 € (Pro Mahlzeit 6€)
• Normal 18€ (Pro Mahlzeit 4,5€)
• Sozi 12 € (Pro Mahlzeit 3 €)

Getränke können vor Ort günstig gekauft werden und helfen uns zur Finanzierung des Kongresses. Kaffee und Tee werden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Info- und Büchertische
Lediglich alle im Programm vertretenen Organisationen können vor Ort einen Info- und Büchertisch aufbauen. Alle weiteren Gruppen und Organisationen können vor Ort keine Flyer/Zeitungen o.ä. verteilen bzw. auslegen

Aktuelles

Palästina-Solidarität-Duisburg verboten!

Heute Morgen wurde „Palästina Solidarität Duisburg“ vom NRW-Innenministerium verboten und Wohnungen durchsucht. Das Verbot wird damit begründet, dass der Verein sich gegen den „Gedanken der Völkerverständigung“ richte. Eine völlig absurde Verdrehung der Tatsachen: Palästina-Solidarität Duisburg steht für internationale Solidarität und für den Kampf gegen Kolonialismus. Der deutsche Staat unterstützt den Genozid in Gaza und den Besatzungsterror – er richtet sich gegen Völkerverständigung und Frieden! Das Verbot ist ein weiterer Schlag gegen die Grundrechte in Deutschland. Die Vereinigungsfreiheit wurde bereits mit dem Verbot von Samidoun angegriffen. Wir rufen alle demokratischen Menschen und Organisationen auf, sich aktiv gegen das Verbot einzusetzen. Solidarität mit unseren Genossen von Palästina Solidarität Duisburg!

Veranstaltungsankündigung: Der antifaschistische Kampf in der Ukraine – Vortrag und Diskussion mit Alexej Albu

📆 26. Mai 2024, 18 Uhr, via zoom (Link auf Anfrage) mit Alexej Albu Die Veranstaltung findet auf Englisch statt. Den zoom-Link verschicken wir auf Anfrage 📧 an info@kommunistische-organisation.de.